Das MGH als Familienzentrum

Das Mehrgenerationenhaus in Wehrheim ist seit 2012 auch als Familienzentrum vom Hessischen Sozialministerium und der evangelischen Kirche in Hessen und Nassau anerkannt. Ein wichtiges Ziel der Arbeit von Familienzentren ist es, soziale Netzwerke für Familien zu stärken.

Das öffentliche Wohnzimmer

Dabei ist es uns wichtig, mit Ihnen gemeinsam nach individuellen Lösungen insbesondere in der Betreuung von Kindern zu suchen. Dies kann bei der Begleitung von einer Schule zur nächsten Schule sein, Unterstützung in Krankheitsfällen des Kindes oder Betreuung des Kindes in Randzeiten.

Ansprechpartnerin für das
Familienzentrum sind:
  Frau Gabriele Ohl
Tel.: 06081-9589930
gabriele.ohl@diakonie-htk.de

und
Frau Stefanie Limberg
Tel.: 06172-308803
stefanie.limberg@diakonie-htk.de
Notfallomas
Projekt "Notfallgroßeltern"
In diesen Bereich fällt das Angebot der "Notfallgroßeltern", ein Projekt welches mit den drei Kindertagesstätten in Wehrheim erarbeitet wird.

Frauen bzw. Männer, die Freude an der Begegnung mit Kindern haben, bieten einmal wöchentlich einen Spielenachmittag im Kindergarten an, um die Kinder kennen zu lernen.


Insbesondere berufstätige Frauen und Männer haben die Möglichkeit, eine Notfalloma um Hilfe zu bitten, wenn das Kind krank wird, den Kindergarten nicht besuchen kann und keine Betreuung für das Kind möglich ist. Die/Der Notfalloma/opa kennt das Kind und auch die Familie und kann in diesen Fällen für das Kind in seiner vertrauten Umgebung da sein. Nähere Informationen erhalten Sie bei Frau Gabriele Ohl.
Trainingsraum
Kurse in Rückbildungsgymnastik
Woran denken Sie, wenn Sie Rückbildungsgymnastik hören?
Übungen für den Bauch?
Nicht ganz falsch - aber auch nicht ganz richtig.

Ihr Beckenboden wurde durch Schwangerschaft und Geburt in Mitleidenschaft gezogen.

Um möglichen Folgen wie Blasenschwäche, Organsenkungen und Rückenschmerzen vorzubeugen ist ein gezieltes Training dieser Region sinnvoll. Die Beckenbodenmuskulatur wird mit Hilfe der Rückbildungsgymnastik gestärkt und langfristig wieder hergestellt. Ungefähr acht Wochen nach der Geburt hat sich der Körper soweit erholt, dass Sie mit der Rückbildungsgymnastik beginnen können. Wiebke Reußner und Verena Zimmer zwei erfahrene Hebammen bieten Rückbildungsgymnastik im Mehrgenerationenhaus an, die Kurse beginnen wieder 2013.
Die Tagesmütter
Tagesmütter-Treffen im Mehrgenerationenhaus
Einmal wöchentlich treffen sich die Tagesmütter vom Verein Ganz und dem Verein Lichtblick, die in Wehrheim wohnen in den Räumen des Mehrgenerationenhauses, um eine gegenseitige Vertretung zu ermöglichen und den Austausch untereinander zu fördern.
Schwangeren-Beratung und Schwangerschaftskonflikt-Beratung
Wir beraten und unterstützen Sie...

Die Tagesmütter
  • bei der Antragsstellung „Bundesstiftung Mutter und Kind“, aus der sie eine Beihilfe für Schwangerenbedarf und Erstausstattung erhalten können
  • bei allen rechtlichen, gesundheitlichen und sozialen Fragen im Zusammenhang mit der Schwangerschaft und der Zeit danach
  • bei allen Fragen bezüglich Ansprüchen aus der Sozialgesetzgebung, zum Beispiel Elterngeld, Kindergeld, einmaligen Beihilfen oder auch zu kirchlichen Stiftungen

Schwangerschaftskonfliktberatung nach § 219
Wir beraten Frauen, Männer und Paare im Schwangerschaftskonflikt. Im Beratungsprozess steht die persönliche Entscheidung im Vordergrund. Unabhängig davon erhalten Sie den gesetzlich vorgeschriebenen Beratungsschein.

Mehr dazu : www.diakonie-htk.de/schwangerschaftsberatung